Die iTailor-Bügeltipps: So schonst du deine Nerven UND bekommst knitterfreie Hemden

Gibt es eigentlich jemanden, der gerne Hemden bügelt? Wir haben zumindest noch niemanden getroffen. Aber da man nicht drum herum kommt, haben wir hier ein paar Tipps, wie ihr euch die Arbeit erleichtert. Wäre ja schade, wenn das die Freude an deinen neuen iTailor-Hemden schmälern würde!

Natürlich: Man kann die Hemden auch in die Reinigung bringen, um sie dort professionell bügeln zu lassen. Aber ganz ehrlich: Wenn ihr es einmal raushabt, eure Hemden effizient zu bügeln, spart ihr Zeit (und Geld!).

Die richtige Technik erleichtert euch die Arbeit

Hand aufs Herz: Gehört ihr auch zu den Männern, die ihre Hemden einfach „drauflosbügeln“? Ohne sich vorher Gedanken gemacht zu haben, an welcher Stelle man am besten anfängt und wie man das Bügeleisen optimal einstellt? Dann seid ihr nicht allein – und macht euch das Leben unnötig schwer 😉. Vor allem, weil es bei Hemden ganz besonders drauf ankommt, dass diese knitterfrei sind. Was beim Freizeit-Shirt nicht so schlimm ist, wird beim Office-Outfit zum Fauxpas.

Hier ein paar effektive Bügeltipps, von iTailor für euch:

Ordentliches Equipment…

…ist die Grundvoraussetzung zum stressfreien Bügeln. Oder anders gesagt: Wer Hemden mit Omas altem Bügeleisen auf dem Küchentisch mit Tischtuch drunter bügelt, braucht sich nicht zu wundern. Investiert deshalb in ein gutes Dampfbügeleisen, mit dem ihr Knitterfalten problemlos korrigieren könnt, und besorgt euch ein Bügelbrett mit glattem Bezug, der nicht verrutscht.

Immer auf die Pflegehinweise achten …

…denn was fürs Waschen gilt, gilt auch fürs Bügeln: Kunstfasern müssen anders behandelt werden als Baumwolle. Im Etikett findet ihr Hinweise zur empfohlenen Temperatur des jeweiligen Hemdes.

Sind die Hemden noch nicht ganz trocken …

…lassen sie sich einfacher glätten. Also entweder vom Wäschegestell nehmen, wenn sie noch leicht feucht sind, oder mit dem Dampfbügeleisen regelmäßig befeuchten. Wer kein Dampfbügeleisen hat, kann sich auch mit einer Sprühflasche destillierten Wassers behelfen.

Kleiderbügel bereit halten …

…damit du die Hemden direkt aufhängen kannst. Wäre ja schade, wenn diese gleich wieder knittern würden.

Folgende Reihenfolge empfehlen wir …

…diese habt ihr nach ein paar Bügelrunden drauf, und der Vorgang geht von Mal zu Mal schneller.

  1. Kragen: Zuerst die Innenseite bügeln, von außen zur Mitte hin.
  2. Schulterpartie: Über die Bügelbrettspitze stülpen und von außen zum Kragen hin glätten.
  3. Ärmel: Bei den Manschetten anfangen. Auf die Übergänge zum Ärmel achten und besonders stramm ziehen. Zuerst den mittleren Bereich glätten und die Naht zum Schluss.
  4. Rückseite: Eventuelle Nähte als Letztes bügeln.
  5. Vorderseite & Knopfleiste: Besonderes Augenmerk auf den Taschen! Am besten mit diesen anfangen.

Hinsichtlich der Leiste besonders vorsichtig vorgehen und ein Berühren der empfindlichen Knöpfe vermeiden.

Ihr möchtet euch das ganze lieber nochmal anschauen, bevor ihr loslegt?

Folgendes Video hat uns gefallen – Protagonist Ingo erklärt hier auch noch einmal anschaulich alle Pflegesymbole: https://www.youtube.com/watch?v=tLbjlKm50i8

Redaktion Written by:

Unsere Blogredaktion sammelt und bereitet die Erfahrung und das Wissen aller iTailor-Experten und -Expertinnen zu ansprechenden Blogbeiträgen auf. Dabei entstehen Texte, die eine bunte Mischung aus Unterhaltung, Ratgeber und Know-how bieten. Langweilig wird es nie, und jeder Mann, der sich für Stil interessiert, wird hier fündig.

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *